DoLAW

www-do-law

baekerling fb2


1100,00 Euro - 480/08



1. Haftung:

Haftung im Vergleichswege offengelassen
Mandant stürzte am 18.05.2008 mit dem Motorrad und zog
sich eine Kahnbeinfraktur der rechten Hand zu. Nach
operativer Versorgung der Kahnbeinfraktur wurde am
04.06.2008 eine Handphlegmone nach Scaphoidosteosynthese
mit Staphylococcusbefall diagnostiziert

2. Alter:
Mandant geboren am 14.07.1976
3. Verletzungen:

• Sequesterotomie am 04.06.2008 (Entfernung von abgestorbenen
Restknochen am Kahnbein mit Debridement und erneuter
CTS-Spaltung)
• 09.06.2008 Entfernung des infizierten Kahnbeinrestes,
Ruhigstellung der Fraktur mit Fixateur externe
• 23.06.2008 abschließende Revision und Sekundärnaht
• Entfernung des Fixateurs am 27.06.2008

4. Urteil:

1.100,00 € zur Abgeltung aller gegenwärtigen und zukünftigen
Ersatzansprüche gegen das behandelnde Krankenhaus

5. Gericht:
6. AZ:
7. Datum:
24. Januar 2011


Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie dieser Verwendung zu. Mehr Informationen |