DoLAW

www-do-law

baekerling fb2


10000,00 Euro - 948/08



1. Haftung:

100 % zu Lasten des Krankenhauses

Nach Implantation einer zementfreien Hüftgelenksendoprothese
rechts am 21.11.2008 verdrehte Oberarzt am 24.11.2008 bei der
Morgenvisite den rechten Fuß der Klägerin mit Gewalt nach innen

2. Alter:
Mandantin geboren am 05.12.1947
3. Verletzungen:

Schaftsinterung rechts infolge Fissurierung
Rollstuhlpflichtigkeit der Mandantin bei konservativer Behandlung der Fissur am rechten Femur vom 24.11.2008 bis 08.01.2009
Verzögerte Rehabilitationsmaßnahme in der Zeit vom 08.01.2009 bis 28.01.2009
persistierende Schmerzen an der Bruchstelle

4. Urteil:

10.000,00 € zur Abgeltung sämtlicher materieller und immaterieller Ansprüche der Mandantin

5. Gericht:
6. AZ:
7. Datum:
29. September 2009


Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie dieser Verwendung zu. Mehr Informationen |