DoLAW

www-do-law

baekerling fb2


15000,00 Euro - 131/05



1. Haftung:

100 % zu Lasten der Versicherung

Mandantin stürzte während eines Hotelaufenthaltes am 25.01.2005 in der nicht geräumten Hoteleinfahrt.

2. Alter:
Mandantin geboren am 12.03.1940
3. Verletzungen:

• supracondyläre Femurfraktur rechts mit Dislokation
• skapholunäre Dissoziation rechtes Handgelenk
• operative Versorgung Femurfraktur am 28.01.2005; Operation des Handgelenkes am 02.02.2005; anschließende operative Entfernung des Osteosynthesematerials im Oberschenkel und Handgelenk
• stationärer Aufenthalt vom 25.01.2005 bis 19.02.2005
• schmerzfreie Gehstrecke beträgt nach dem Unfall lediglich 500 Meter; Treppensteigen nur unter Schmerzen möglich, Hobbys wie Fahrradfahren und Wandern nicht mehr bzw. nur noch äußerst eingeschränkt möglich

4. Urteil:

15.000,00 € zur Abgeltung sämtlicher Ansprüche der Klägerin gegen die Beklagte aus dem Sturzereignis vom 25.01.2005

5. Gericht:
Landgericht Braunschweig
6. AZ:
5 O 717/06
7. Datum:
05.09.2007


Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie dieser Verwendung zu. Mehr Informationen |