DoLAW

www-do-law

baekerling fb2


10000,00 Euro - 184/03



1. Haftung:

100 % zu Lasten der Versicherung

Facharzt für Orthopädie überwies den Mandanten trotz Lähmungen im linken Bein erst nach Wochen zur Operation des Massensequesters im Segment L4/L5 ins Klinikum

2. Alter:
Mandant geboren am 28. März 1954
3. Verletzungen:
  • Fußheberlähmung links
  • Dauer-MdE mindestens 30 %
  • Hüftbeschwerden und Muskelschwund ab der linken Wade
  • Taubheit in beiden Beinen sowie Krämpfe
  • Verzicht auf einen Großteil der sportlichen Aktivitäten
4. Urteil:

10.000,00 € zur Abgeltung sämtlicher Ansprüche des Mandanten auf Ersatz materieller und immaterieller Schäden für Vergangenheit und Zukunft aus der ärztlichen Behandlung

5. Gericht:
3 U 138/05
6. AZ:
08. März 2006
7. Datum:
OLG Hamm


Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie dieser Verwendung zu. Mehr Informationen |