DoLAW

www-do-law

baekerling fb2


50000,00 Euro - 132/02



1. Haftung:

100% zu Lasten der Versicherung

Kind der Mandanten blutete am 19.11.2001 aufgrund grob fahrlässig unterlassener Kontrolle eines zentralvenösen Dauerkatheters aus und verstarb.

2. Alter:
Verstorbenes Kind geboren am 09.11.1998
3. Verletzungen:

Durch Tod ihres Sohnes schweren Schock der Mutter mit kausaler psychischer Schädigung und dauernder psychiatrischer Behandlung

4. Urteil:

50.000,00 € zur Abgeltung sämtlicher Ansprüche zwischen den Parteien.

5. Gericht:
LG Freiburg
6. AZ:
6 O 254/02
7. Datum:
30. Juni 2004


Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie dieser Verwendung zu. Mehr Informationen |