DoLAW

www-do-law

baekerling fb2


33233,97 Euro - 899/98K01



1. Haftung:

100% zu Lasten der Versicherung

2. Alter:
Mandant geboren am 17.01.1974
3. Verletzungen:
  • proximale Tibiamehrfragmentfraktur mit Gelenkbeteiligung
  • Rißwunde proximaler medialer Oberschenkel links
  • Oberlippenbißwunde
  • osteosynthetische Versorgung
  • Oberschenkelfraktur und Wundnaht der Weichteilverletzung am Oberschenkel (offene Reposition des Bruches und Doppelplattenosteosynthese)
  • Bewegungseinschränkung im Kniegelenk mit Streckbehinderung
  • Achsenfehlstellung rechtes obere Sprunggelenk mit Schwellneigung
  • herabgesetzte Belastbarkeit des rechten Beines mit Gangunsicherheit sowie beginnende laterale und retropatellare Gonarthrose rechts
4. Urteil:
  • Schmerzensgeld, Haushaltsführungsschaden, Pflegekosten: 33.233,97 €
  • Vorbehalten bleibt weiteres Schmerzensgeld für den Fall, daß die unfallbedingte MdE auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt von zur Zeit 30 % auf Dauer 40 % erreicht oder unfallbedingte Operation durchgeführt werden muß.
  • Weiter vorbehalten bleibt zukünftiger unfallbedingter Verdienstschaden
5. Gericht:
6. AZ:
7. Datum:
07. März 2001


Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie dieser Verwendung zu. Mehr Informationen |