DoLAW

www-do-law

baekerling fb2


20000,00 Euro - 298/99b



1. Haftung:

100 % zu Lasten der Versicherung
Die Mandantin wurde am 10.01.1995 an einem Hallux valgus links mittels Doppelosteotomie, Kirschnerdraht-Ostesynthese operiert.

2. Alter:
Mandantin geboren am 29. Mai 1967
3. Verletzungen:
  • vermeidbare vermehrte Gelenkinkongruenz im Großenzehengrundgelenk
  • Erreichen des präoperativen Ausgangszustandes aufgrund mangelnder Kirschnerdrahtfixierung
  • ebenfalls fehlerhaft durchgeführte Revisionsoperation mit Verstärkung der Fehlstellung im Großzehengrundgelenk
  • Versteifung des Großzehengrundgelenkes
4. Urteil:
  • Schmerzensgeld: 20.000,00 €
5. Gericht:
LG Dortmund
6. AZ:
4 O 126/01
7. Datum:
11. September 2003


Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie dieser Verwendung zu. Mehr Informationen |