DoLAW

www-do-law

baekerling fb2


8000,00 Euro - 1413/98



1. Haftung:

100 % zu Lasten der Versicherung
Mandantin wurde im Rahmen einer Ritzarthroseoperation ein Kirschnerdraht fehlplatziert

2. Alter:
Mandantin geboren am 27.12.1943
3. Verletzungen:
  • Ruptur der Strecksehne des dritten Fingers der rechten Hand
  • erforderliche Revisionsoperation zur Metallentfernung, Strecksehnennaht und Verlängerungsplastik
  • nicht möglicher Faustschluss wegen Finger-Hohlhand-Abstand des dritten Fingers von 2,5 cm
  • diskrete Einschränkung der Beweglichkeit im rechten Handgelenk und Daumengrundgelenk
  • starke Schmerzen bei bestimmten Tätigkeiten
  • Behinderung der rechten Hand unter 10 % MdE
4. Urteil:

Schmerzensgeld: 8.000,00 € zur endgültigen Abfindung aller Ansprüche

5. Gericht:
LG Dortmund
6. AZ:
4 O 98 / 01
7. Datum:
06. Oktober 2003


Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie dieser Verwendung zu. Mehr Informationen |