DoLAW

www-do-law

baekerling fb2


75000,00 Euro - 228/98



1. Haftung:

100 % zu Lasten der Versicherung
Aufgrund fehlerhafter Brustkrebsdiagnose kam es bei der Mandantin zur Ablatio der rechten Brust und Wiederaufbau

2. Alter:
Mandantin geboren am 21. September 1952
3. Verletzungen:
  • Ablatio der rechten Brust mit Wiederaufbau am 24.06.94
  • Psychische Beeinträchtigung aufgrund der existentiell bedrohlichen Krebsdiagnose
4. Urteil:
  • Schmerzensgeld: 75.000,00 €
  • Verdienstschaden: 5.153,82 €
  • Haushaltsführungsschaden: 52.202,90 €
  • materieller und immaterieller Zukunftsschadensvorbehalt
5. Gericht:
Landgericht Essen
6. AZ:
17 O 231/98
7. Datum:
Urteil vom 06. Mai 2003


Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie dieser Verwendung zu. Mehr Informationen |