DoLAW

www-do-law

baekerling fb2


15338,76 Euro - 85/99



1. Haftung:

100 % zu Lasten der Versicherung
Mandantin wurde von einem Hund in die linke Hand gebissen, es kam in der Folgezeit zu einer sogenannten "Sudeck'schen Dystrophie"

2. Alter:
Mandantin geboren am 02. März 1952
3. Verletzungen:
  • Sudeck'sche Dystrophie in der linken Hand
  • Schmerzen in der linken Hand, welche in die Schulter und in den Rippenbereich ausstrahlten.
  • Arbeitsunfähigkeit von Januar 1997 bis November 1997 zu 100%
  • Funktionseinschränkung der linken Hand: 20%
  • Stationärer Krankenhausaufenthalt vom 07.05.1998 bis 20.05.1998, mehrfache ambulante Behandlungen
4. Urteil:
  • Schmerzensgeld 15.338,76 €
  • Haushaltsführungsschaden 10/91-06/02 27.066,73 €
  • Verdienstausfall 21.821,70 €
  • Medikamenten-/Fahrtkosten 1.575,30 €
  • ausgeurteilter materieller und immaterieller Zukunftsschadensvorbehalt
5. Gericht:
Landgericht Dortmund
6. AZ:
5 O 69/00
7. Datum:
Urteil vom 21. August 2002


Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie dieser Verwendung zu. Mehr Informationen |