DoLAW

www-do-law

baekerling fb2


15338,76 Euro - 1272/99



1. Haftung:

100 % zu Lasten der Versicherung

Mandant wurde als Motorradfahrer am 11.09.1999 in Cottbus Opfer eines rechts vor links Unfalles. Der Unfallgegner übersah das Motorrad des Mandanten und bog unter grober Verletzung der Vorfahrt des Klägers in die Vorfahrtstraße ein, wodurch der Mandant über das Heck geschleudert wurde und sich erhebliche Verletzungen zuzog.

2. Alter:
Mandant geboren am 18.03.1983
3. Verletzungen:
  • Oberschenkelschaftfraktur rechts
  • Fraktur des fünften Mittelhandstrahles rechte Hand
  • Außenknöchelbruch rechtes Sprunggelenk
  • damalige operative Versorgung (Verriegelungsmark im Oberschenkel; operative Versorgung der Metacarpalefraktur des Fingers der rechten Hand; intramedulläre Schienung mit Kirschnerdraht; Entfernung der Markversiegelung durch erneute Operation;)
  • MdE bis auf weiteres 20% auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt
4. Urteil:
  • Schmerzensgeld 15.338,76 €
  • materieller und immaterieller Zukunftsschaden
5. Gericht:
Landgericht Cottbus
6. AZ:
6 O 167/01
7. Datum:
Beschluß v. 29. Juni 2001


Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie dieser Verwendung zu. Mehr Informationen |