DoLAW

www-do-law

baekerling fb2


1500,00 Euro - 1416/00



1. Haftung:

50 % zu Lasten des behandelnden Krankenhauses

2. Alter:
Mandant geboren am 14.05.1965
3. Verletzungen:

Fehlgeschlagene ambulante Entfernung eines Kirschnerdrahtes bei örtlicher Betäubung ohne präoperative, medizinisch erforderliche
Röntgenkontrolle. Bruch des Metalls wäre eindeutig zu erkennen gewesen.
Operation in Vollnarkose hätte veranlaßt werden müssen.

4. Urteil:

1.500,00 € Schmerzensgeld

5. Gericht:
AG Dortmund
6. AZ:
AZ: 119 C 5218/01
7. Datum:
Urteil vom 17.04.2002


Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie dieser Verwendung zu. Mehr Informationen |